Kulissenkrippe

Krippe St. Martin Bamberg - Hl. Drei Könige
Krippe St. Martin Bamberg - Hl. Drei Könige

Die letzte Bühnenkrippe Bambergs hat eine Breite von 4 m und eine Tiefe von 4,55 m. Aufgestellt wird sie in der linken hinteren Seitenkapelle, vor dem Altar der Heiligen Ottilie. Sie umfasst inkl. der zahlreichen Tiere etwa 200 Figuren und mehrere, zum Teil sehr große, Architekturteile. Damit können alle gängigen Szenen der Weihnachtsgeschichte und einige Bilder aus dem Alten Testament dargestellt werden.

Die beweglichen Figuren sind 28-30 cm groß, aus Holz geschnitzt und bekleidet. Die Herkunft der einzelnen Figuren ist nicht genau zu klären. Der neuere Bestand stammt vermutlich aus dem Grödner Tal. In einem ein- bis zweiwöchigen Rhythmus werden die Szenen gewechselt. Für den Aufbau der Krippenbühne benötigen elf Personen insgesamt 44 Stunden. Die erste Szene erarbeiten sechs Personen in 15 Stunden.

Zu sehen ist die Krippe jeweils vom Ersten Adventssonntag bis zum Beginn der Fastenzeit.